Denkmalgeschütztes Renditeobjekt „Cottbuser Tor“ provisionsfrei

Objektbeschreibung

Verkauft wird eine Wohnanlage mit 66 Wohneinheiten auf einer Grundfläche von 3.500 m², mit einer Grundstücksfläche von 5.000 m², entlang der Dresdener Straße 52 – 57, der Hermann-Löns-Straße 14 – 15 und der Gallinchener Straße 11 – 12, die in den Jahren 1937 bis 1939 errichtet wurde. Zusammen mit der gegenüberliegenden Straßenbebauung bildet das Ensemble das so genannte „Cottbuser Tor“.

Die vermietbare Fläche besteht aus einem mehrgeschossigem Wohngebäude mit 10 Eingängen. Im Einzelnen sind folgende Wohnungsgrößen in den Mehrfamilienhäusern vorhanden:

  • 2- und 3-Raum-Wohnungen von ca. 40 m² bis 75 m² in der Dresdener Straße 52 – 57
  • 3-Raum-Wohnungen von ca. 57 m² bis 62 m² in der Hermann-Löns-Straße 14 – 15
  • 2- und 3-Raum-Wohnungen von ca. 49 m² bis 61 m² in der Gallinchener Straße 11 – 12

Eine Baugenehmigung für einen Umbau bzw. eine Modernisierung des denkmalgeschützten Wohnensembles liegt bereits vor. In dem Konzept sind 54 1- bis 4-Raum-Wohnungen von 37,50 m² bis 122,75 m² vorgesehen. Die Wohnanlage „Cottbuser Tor“ besteht aus einem mehrgeschossigen Mauerwerksbau, der voll unterkellert ist und über einen Dachboden verfügt.

Lage

Makrolage
Cottbus ist eine grüne und familienfreundliche Stadt, die dank kurzer Wege ein Großstadtleben ohne Metropolenstress möglich macht. Vielfältige soziale, kulturelle und sportliche Angebote bieten eine besondere Lebensqualität. Die Universitätsstadt im Süden Brandenburgs ist mitten im Transformationsprozess von einer bedeutenden Kohleregion zu einem modernen Energie- und Forschungsstandort. Bund und Land investieren hier in den kommenden Jahren im Rahmen von Projekten des Strukturwandels 3,6 Milliarden Euro. In den sechs Zukunftsfeldern Wissenschaft, Smart City, Gesundheit, Neue Energie, Industrie 4.0 und Mobilität werden tausende neue Arbeitsplätze generiert. Das modernste Bahnwerk Europas entsteht derzeit mitten in Cottbus, Forschungsinstitute wie das Fraunhofer IEG haben sich bereits in der Stadt angesiedelt und mit dem OstSee, dem größten künstlich angelegten See Deutschlands, erhält Cottbus in naher Zukunft noch eine weitere Attraktion.

Mikrolage
Das Wohnensemble „Cottbuser Tor“ liegt im beliebten und attraktiven Stadtteil „Spremberger Vorstadt“ im Süden der Stadt Cottbus. Die Umgebung ist geprägt durch ein wechselvolles und harmonisches Nebeneinander unterschiedlicher Bebauungen mit Einfamilienhäusern, Stadtvillen und modernem Geschosswohnungsbau. Mit der sehr guten Anbindung an den öffentlichen Personen- und Nahverkehr, der direkten Nähe zum Cottbuser Hauptbahnhof und der Autobahn bietet die Spremberger Vorstadt gerade Pendlern einen idealen Wohnort.

Kontakt

Bei Interesse an dem Objekt wenden Sie sich bitte an Frau Kokott unter der Telefonnummer 0355 7826 166 oder per E-Mail an verkauf@gwc-cottbus.de.

Ihr Kaufangebot

Bitte senden Sie Ihr indikatives Angebot in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „indikatives Angebot Cottbuser Tor“ bis zum 31.01.2023 an die unten stehende Adresse.

Nach Eingang des Angebots und Unterzeichnung der Vertraulichkeitserklärung erhalten Sie Zugangsdaten, mit denen Sie die Unterlagen mit eingeschränktem Zugriff einsehen können (u. a. die Baugenehmigung und Gutachten). Nach Durchsicht dieser Unterlagen senden Sie bitte Ihr verbindliches Angebot in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „verbindliches Angebot Cottbuser Tor“ bis zum 28.02.2023 an:

Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH
Team Asset Management
Werbener Straße 3
03046 Cottbus

Kontakt aufnehmen

    Download