Azubis planen Großprojekt in Eigenregie

Seit Oktober 2020 begleiteten wir Azubis, Mariane Brandt und Annica Langbein aus dem zweiten Lehrjahr, ein besonderes Projekt. Unser Ausbildungsleiter Kai Hanusche übertrug uns die Verantwortung für die komplette Instandsetzung und anschließende Vermietung einer unsanierten 3-Raum-Wohnung in Ströbitz. Im April wurden die letzten Arbeiten abgeschlossen und unsere Wohnung erstrahlte in neuem Glanz! Wir haben den alten Spannteppich durch modernen PVC-Belag ersetzen lassen, die komplette Sanitärkeramik wurde erneuert und das Bad mit hellen, modernen Fliesen ausgestattet. Durch den Ausbau der Durchreiche haben wir einen offenen Wohn- und Küchenbereich geschaffen. Mitte April war es dann endlich so weit: Wir konnten dem neuen Mieter die renovierte und instandgesetzte Wohnung übergeben und damit unser erstes eigenes Großprojekt bei der GWC erfolgreich abschließen!

Gebäudewirtschaft Cottbus seit April mit technischem Geschäftsführer

Seit 1. April ist der Architekt Dr. Sebastian Herke technischer Geschäftsführer der Gebäudewirtschaft Cottbus (GWC). „Ich freue mich sehr darüber, dass der Aufsichtsrat, in Abstimmung mit dem Gesellschafter Stadt Cottbus, die Bestellung des technischen Geschäftsführers genehmigt hat. Mit dieser Doppelspitze wird es der GWC künftig leichter fallen, die Strukturentwicklung in Cottbus durch umfangreiche Investitionen in den Wohnungsbestand und durch Neubau zu unterstützen. Ich schätze Herrn Dr. Herke seit vielen Jahren als zuverlässigen und kompetenten Geschäftsführer unserer Tochtergesellschaft „Cottbuser Gesellschaft für Gebäudeerneuerung und Stadtentwicklung – CGG“, so Professor Dr. Kunze, Geschäftsführer der GWC.

Dr. Herke studierte Architektur an der BTU und an der Politecnico di Torino in Italien. Im Jahr 2010 schloss er sein Master-Studium mit dem Schwerpunkt Bauökonomie an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) ab. Im Anschluss an das Studium arbeitete er als Ingenieur in einer Tochtergesellschaft der GWC, der Cottbuser Gesellschaft für Gebäudeerneuerung und Stadtentwicklung mit beschränkter Haftung (CGG). Diese Gesellschaft betreut fast ausschließlich Bauvorhaben der GWC. Zu seinem breiten Aufgabenspektrum gehörten unter anderem die Modernisierung von Bestandsgebäuden und die Baubetreuung von Instandsetzungsmaßnahmen. Hier sammelte er umfangreiche Erfahrungen bei der Durchführung von Bauvorhaben.

Im Rahmen der Erstellung seiner Doktorarbeit an der BTU war er zeitweilig am Lehrstuhl „Planungs- und Bauökonomie“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Im Jahr 2018 promovierte er magna cum laude zum Thema „Planen und Bauen im Bestand“. Seitdem schrieb er zahlreiche Fachaufsätze und Buchbeiträge zu verschiedenen Themen rund um das Bauen und die entsprechende Kostenplanung. Im Mai 2019 erschien sein Buch „Das Leistungsbild des Architekten beim Planen und Bauen im Bestand“ beim Springer Vieweg Verlag.

Dr. Herke wurde im Januar 2019 Geschäftsführer der CGG. Seit dieser Zeit führte er erfolgreich das kommunale Unternehmen und bearbeitete mit seinem Team ein breites Spektrum an Bauvorhaben – von Instandsetzung und Modernisierung bis zum Neubau.

Als technischer Geschäftsführer der GWC umfasst sein Arbeitsgebiet die zahlreichen Bauvorhaben und Neubauten, die in den nächsten Jahren im Rahmen des Strukturwandels geplant sind. Durch seine bisherige Tätigkeit in der CGG konnte er bereits zahlreiche Erfahrungen hinsichtlich Investition in Bestandsobjekte, Modernisierungsmaßnahmen und Instandsetzungen sammeln. „Ich freue mich auf die neuen Projekte und Aufgaben. Durch meine bisherige Tätigkeit im GWC-Konzern sind mir die Strukturen des Unternehmens bereits bekannt“.

Professor Dr. Torsten Kunze ist durch den Aufsichtsrat für weitere drei Jahre in seinem Amt als Geschäftsführer der GWC bestätigt worden. Seit April 2021 leitet er das Unternehmen gemeinsam mit dem neuen technischen Geschäftsführer Dr. Sebastian Herke.

Spielplatz Hygieneregeln

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir bitten um verantwortungsvolles Verhalten und Einhaltung der Hygieneregeln, damit die Spielplatznutzung dauerhaft gewährt werden kann.

  • Keine Gruppenbildung
  • Keine Nutzung bei Überfüllung
  • Kein Picknicken im Spielplatzbereich
  • nur in die Armbeuge niesen
  • Hände waschen vor und nach dem Spielplatzbesuch

Vorsorgemaßnahmen aufgrund der aktuellen Situation

Wir sind nach wie vor für Sie erreichbar. Aufgrund der aktuellen Eindämmungsverordnung bitten wir Sie allerdings, uns Ihr Anliegen vorab mitzuteilen, entweder Ihrer zuständigen Hausverwaltung oder unserem Service-Center (Service@gwc-cottbus.de oder 0355 7826 400).

ServicecenterTelefon: 0355 7826-400
Hausverwaltung Mitte/westTelefon: 0355 7826-510
Hausverwaltung Nord/Ost Telefon: 0355 7826-610
Hausverwaltung Süd Telefon: 0355 7826-710
Hauptgebäude (Zentrale) Telefon: 0355 7826-0
E-Mail service@gwc-cottbus.de

Bau des RCGC geht zügig voran

Am 15. Oktober wird das Regionale und Cottbuser Gründungszentrum (RCGC) eröffnet. Das Gebäude am Campus der BTU bietet ideale Räumlichkeiten und modernste technische Ausstattung zur Förderung von Start-ups im Rahmen des Strukturwandels in der Lausitz.

Planmäßig wird das RCGC bereits im August fertiggestellt, damit bis zur feierlichen Eröffnung im Oktober ein Probebetrieb aller Systeme durchgeführt werden kann.

Mit der Eröffnung des Gebäudes erhält der Zentralcampus der BTU Cottbus-Senftenberg einen wichtigen Baustein für die Erhöhung der Qualität von wissens- und technologiebasierten Ausgründungen und die Förderung von Start-ups. Neben dem Gründungsservice der BTU gibt es bereits zwei weitere Mieter im RCGC: die Entwicklungsgesellschaft Cottbus mbH und das Betreuungsteam des COLab beziehen im Herbst ihre neuen und modernen Räumlichkeiten.

Die Betriebsführung des Gebäudes übernimmt die Gebäudewirtschaft Cottbus in Kooperation mit ihrer Tochter der EGC, wobei sich diese auf das operative Vermietungsmanagement und die direkte Betreuung der Gründer konzentriert. Die GWC als größter Vermieter Brandenburgs übernimmt die Gewerberaumvermietung. Durch das Betreuungsteam des COLab wird die Verfügbarkeit modernster Maschinen und Technik für die Gründer sichergestellt. Zu den technischen Vorzügen des RCGC gehören Highspeed Glasfaser Internet, regenerative Wärme- und Kälteerzeugung über Erd- und Fernwärme, innovative Zugangssysteme sowie Coworking-Bereiche.

Die GWC Servicehotline: Serviceanfragen einfach und bequem abstimmen

Wenn die Dinge in der Wohnung funktionieren, ist alles gut. Aber was, wenn das Fenster nicht mehr richtig schließt oder der Wasserhahn im Bad tropft? Egal ob Sie einen Reparaturbedarf in Ihrer Wohnung oder Fragen zu Ihrem Mietvertrag haben – mit der GWC Servicehotline 0355 7826-400 oder service@gwc-cottbus.de haben Sie eine zentrale Anlaufstelle für Ihre Anliegen und Fragen.

Mit dem neuen GWC-Serviceangebot können Sie einfach und bequem von zuhause aus Ihre Anfragen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des GWC Serviceteams abstimmen. Diese erfassen Ihr Anliegen schnell und präzise im Computersystem und organisieren im Fall von Kleinreparaturen direkt einen passsenden Termin mit der Handwerkerfirma.