Barrierefreies Wohnen im Märchenhaus-Quartier

Der 1. Bauabschnitt der umfassenden Neugestaltung des Märchenhaus-Quartiers in Ströbitz, das in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts entstand und von der Gebäudewirtschaft Cottbus nunmehr umfassend modernisiert wird, ist derzeit in der August-Bebel-Straße 53-58 zu beobachten.

Gegenwärtig wird das Dach neu gedeckt und die energiesparende Dämmung der gesamten Fassade hat an den Giebeln begonnen. Und auch im Innern des Hauses sind Fachleute der verschiedensten Gewerke fleißig bei der Arbeit. Neue Ständerwände und die ersten neuen sogenannten Register im Sanitärbereich zeigen, wie umfangreich die Arbeiten an den insgesamt 48 Wohnungen sind.

Im nächsten Bauabschnitt werden dann ab dem Spätherbst dieses Jahres die Wohnungen in der Friedrich-Engels-Straße in den Blickpunkt des weiteren Baugeschehens rücken, die sich in der unmittelbaren Nachbarschaft befinden.

Zwei der Eingänge – nämlich die Nummern 66 und 67 – werden barrierefrei und behindertengerecht ausgebaut. Sie sind vornehmlich für Personen bestimmt, die eine 80%-Behinderung aufweisen. Die Grundrissvarianten für diese 11 Wohnungen sind fertig. Ein Blick darauf zeigt die vielfältigen Veränderungen, die vorgesehen sind. So wird im Innern des Eckbereichs der beiden Hauseingänge ein Aufzug eingebaut, der in jeder Etage halten kann. Über einen Verbindungsgang ist dann jede Wohnung mit dem Rollstuhl erreichbar. Und wie in der Hüfnerstraße 14 und 15 in Sandow wird die Zufahrt barrierefrei bereits vom Fußweg aus möglich sein.

Weitere Besonderheiten sind vier neue Wintergärten in Richtung Osten sowie Balkons auf der Süd- und Westseite der beiden Eingänge. Diese 65 bis 90 m² großen Wohnungen dürften nicht nur für ältere behinderte Bürger interessant sein, sondern auch für Familien mit behinderten Kindern, die mit der Bauhausschule gleich um die Ecke eine sehr gute Bildungseinrichtung vorfinden.

Interessenten für die behindertengerechten Wohnungen wenden sich bitte an die Hausverwaltung Mitte/West der Gebäudewirtschaft beziehungsweise das GWC-Servicecenter Am Turm 14 (zwischen Blechen-Carré und Spremberger Straße), Tel. (0355) 78 26 519 oder -541. Die Mietvorträge müssen bis spätestens Mitte September abgeschlossen werden.

Mehr zur Sanierung in unserem GWC-Fenster vom Mai 2010.

« Alle Beiträge