Endspurt im Hopfengarten – Umfangreiche Modernisierung für mobiles Wohnen

Endspurt heißt es bei der Modernisierung des Wohnhauses Hopfengarten 5 in Schmellwitz. Nach dem lang andauernden Winter werden nunmehr bei frühlingshaften Temperaturen die Arbeiten auch Außen fortgeführt. Schon jetzt ist von weitem zu erkennen, dass dieses Haus im Norden unserer Stadt ein wahres Schmuckstück wird.

 


 

Das Interesse dafür ist groß und die Mitarbeiter der zuständigen GWC-Hausverwaltung Nord/Schmellwitz sind gefragte Gesprächpartner. Der Tag der offenen Tür Anfang März war dafür die Initialzündung. Hier konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ein sehr anschauliches Bild vom vielversprechenden GWC-Angebot für mobiles Wohnen machen.

Der Hopfengarten 5 mit seinen 53 Wohnungen liefert dafür einen überzeugenden Beweis. Für über die Hälfte gibt es bereits Mietvorträge und Reservierungen. Das ist verständlich, bieten doch die 1-, 2- und 3-Zimmer-Wohnungen abwechslungsreiche Grundrisse von 35 bis 78 m².

Dabei ist der Zugang zum Bad barrierefrei und führt zur bodengleichen Dusche oder Badewanne mit niedriger Einstiegshöhe. Die Wände in diesem Raum sind für die Nachrüstung von Sicherheitssystemen – wie beispielsweise von Sitzen und Haltegriffen – ausgelegt. Je nach Grad der Behinderung von Mietern können solche Hilfsmittel nachträglich angebracht werden.

 


 

Zu jeder Wohnung gehört künftig ein Balkon. Den gab es bisher nur für Wohnungen auf der Hauseingangsseite. Mit der Modernisierung erhalten nunmehr gleichfalls die Wohnungen zum Hof hin einen Balkon, der ohne Hindernisse betreten beziehungsweise befahren werden kann.

Derzeit richten die Bauleute ihre Anstrengungen unter anderem auf die Fertigstellung des Hauseingangs und der Zufahrt zum Keller, damit sowohl die Wohnungen in allen sechs Etagen als auch die Kellerräume barrierefrei zu erreichen sind.

 


 

Auch im Innern sind fleißige Handwerker anzutreffen. Maler und Fußbodenleger sowie Installateure legen dort emsig Hand an, damit die Wohnungen termingerecht Anfang Mai bezogen werden können. Mieterbetreuer der Hausverwaltung Nord/Schmellwitz mit Sitz in der Karlstraße 54 geben hierzu auch gern vor Ort sachkundig Auskunft.

« Alle Beiträge