GWC-Aktivitäten verschönern Stadtbild von Cottbus

In den zurückliegenden zwölf Monaten konnte die Gebäudewirtschaft Cottbus ihren Ruf als zuverlässiger und berechenbarer Vermieter von Wohnungen und Gewerberäumen weiter ausbauen. Mit vielfältigen Modernisierungsmaßnahmen trug die GWC außerdem dazu bei, dass die zweitgrößte Stadt im Land Brandenburg an Attraktivität gewann.

So lohnt ein Blick in den Norden. Niemand sieht den Häusern in der Siedlungs- und Friedensstraße und im Löbensweg das Alter von über 70 Jahren noch an. Vor zwei Jahren begann die Umgestaltung dieses nunmehr wieder sehr einladenden Quartiers am Nordring. Die schmucken Fassaden und das schön gestaltete Wohnumfeld sind markante Markenzeichen.

Quartier Nordring (1)Quartier am Nordring (2)

Im Süden am Sportzentrum in der Dresdener Straße wurde Ende August das Haus der Athleten übergeben werden. Für hoffnungsvollen Nachwuchs der Lausitzer Sportschule – der mittlerweile aus vielen Regionen der Bundesrepublik hier ein Zuhause findet – wurden in diesem denkmalgeschützten Gemäuer 158 neue Internatsplätze samt Gemeinschaftsräumen geschaffen.

Haus der Athleten (2)Haus der Athleten (1)


Nicht weit von diesem Standort entfernt, hat die Weinbergstraße in der Südstadt ihr Aussehen total verändert. In der Kombination von Rückbau und Modernisierung wurde dieser Standort am Hauptbahnhof eindrucksvoll umgestaltet. Dabei war die GWC sehr darauf bedacht, dass auch Gewerbetreibende wie Frisör, Reisebüro und Babyausstatter ein neues, einladendes Zuhause bekamen.

 

Weinbergstraße 3



Auch im Osten, in Sandow, waren einheimische Handwerker im GWC-Auftrag sehr aktiv. So wurden in der Curt-Möbius-Straße an einem weiteren über 40 Jahre alte Haus nicht nur die Fassade ansehnlicher gestaltet, sondern auch neue Balkons angebracht.

 Curt-Möbius-Straße (1)Curt-Möbius-Straße (2)

 

« Alle Beiträge