GWC-Inlineskate-Halbmarathon

Am Sonntag, dem 20. Mai, erfolgte um 13 Uhr der Start zum 2. Cottbuser Inlineskate-Halbmarathon. Er trug in diesem Jahr erstmals den Zusatz „GWC“, da das größte Wohnungsunternehmen der Region auch als Hauptsponsor in Erscheinung trat. Veranstalter des Sportereignisses war der Skiclub Cottbus der Sportgemeinschaft Automation 86 Cottbus e. V.

Plakat des 2. Cottbuser Inlineskate-Halbmarathon

Start und Ziel befanden sich im Cottbuser Norden am Lidl-Parkplatz gegenüber dem neuen Erlebnisbad „Lagune“. Die Strecke über gut 21 km führte über den Nordring und Stadtring bis zum Bahr-Baumarkt und dann weiter über die Bundesstraße in Richtung Peitz bis zum Blitzer in Wilmersdorf und zurück. Kürzere Distanzen auf dem eigens an diesem Tag gesperrten Nordring konnten bereits am Vormittag zurückgelegt werden. Um 10 Uhr hieß es „Start frei“ für Kinder über 2 km und um 11 Uhr konnte ein jedermann eine 5- km-Distanz absolvieren. Leider kamen zum Barmer Kinder- und Jugendlauf nur zwei Starter, welche fünf statt drei Kilometer liefen. Der Gesundheitslauf musste ganz gestrichen werden.

Organisationsleiter Gunnar Pflug rechnete im Vorfeld mit rund 100 Teilnehmern und seine Prognose trat mit 97 Skatern fast ein, was für die erst zum 2. Mal ausgetragene Veranstaltung eine beachtliche Resonanz war. Für das Interesse an diesem Sportereignis sprach außerdem, dass die Organisatoren auf die Hilfe von Verantwortlichen des schon traditionellen Spreewald-Marathons zurückgreifen konnten, die den Cottbusern ihre elektronische Zeitmessung zur Verfügung stellten.

« Alle Beiträge