GWC modernisiert weitere „Würfel“ im Osten

Sie sind an vielen Standorten in Cottbus zu entdecken, die Werbeplanen mit der Botschaft: „Hier modernisiert die Gebäudewirtschaft Cottbus“. Im Osten betrifft das derzeit die Würfelhäuser Am Anger 10 und 11.

 

 

Von der Spreebrücke aus zu erkennen ist die neue farbenfrohe Fassade der Nr. 10. Die Arbeiten sind fast abgeschlossen. Unter dem neuen Anstrich verbirgt sich ein neues sogenanntes Wärmedämmverbundsystem. Die Balkone wurden instand gesetzt.

 


 

Die Kellerdecken wurden gedämmt, um das Wohnen im Erdgeschoss angenehmer zu machen. In den nächsten Tagen folgen im Treppenhaus die abschließenden Malerarbeiten. Außerdem wurde in diesem Haus ein Aufzug eingebaut. Er ist für die Bewohner ein nützlicher Helfer beim Transport schwerer Lasten in die oberen Etagen. Und natürlich vor allem für ältere Bürger ein willkommener Ersatz zum anstrengenden Treppensteigen.

 

 

Gleich nebenan in der Nummer 11 sind die Modernisierungsarbeiten in vollem Gange. Vor dem Anbringen des Wärmedämmverbundsystems werden ebenfalls die Fugen zwischen den Fassadenelementen geschlossen. Die zirka 10 Zentimeter breiten Dämmplatten sind schon im unteren Gebäudeteil angeklebt. Die alten Brüstungen an den Loggien wurden entfernt. Auch in diesem Würfelhaus wird ein Aufzug eingebaut.

 

 

« Alle Beiträge