GWC war Gastgeber für Cottbuser Adventskalender

Eine Station im Reigen des Türchenöffnens beim Cottbuser Adventskalender war auch in diesem Jahr die Gebäudewirtschaft Cottbus. Dieses Mal hatte das Unternehmen die Besucher in ihren weihnachtlich geschmückten Hauptsitz in der Werbener Straße eingeladen.

GWC-Geschäftsführer Dr. Torsten Kunze begrüßte die Gäste. Musikalisch begleitet wurde er vom kleinen Robin, der auf seinem Keyboard weihnachtliche Melodien erklingen ließ, und vom Kinderchor aus der Hans-Beimler-Straße, der kecke Weihnachtslieder sang. Die Kleinen hatten angeleitet von GWC-Mieterin Renate Pforte schon Wochen vor ihrem Auftritt eifrig geübt.

Anschließend konnten sie und andere Altersgefährten basteln. Angeleitet wurden sie von Mitgliedern der Cottbuser Kontaktstelle „Frauen für Frauen“ im Demokratischen Frauenbund.

Aufmerksamkeit fand nicht nur der Weihnachtsmann, sondern auch die Weihnachtsfrau, die in lauschiger Atmosphäre kleinen und großen Gästen Märchen vorlas. Glühwein und Stolle sowie Plätzchen und Kinderpunsch sorgten ebenfalls für Wohlbehagen unter den Besuchern des Adventskalenders.

Eröffnet wurde an diesem Tage auch eine kleine Bilderausstellung der jungen Cottbuserin Isabell Wendlik. Die 18-jährige Schülerin der Waldorfschule möchte später einmal Fotografie studieren.

Außerdem bot sich den Besuchern die Chance, von der Terrasse des GWC-Hauptsitzes auf das abendliche Cottbus zu schauen.

« Alle Beiträge