Komplexe Modernisierung in der Berliner Straße

In der Berliner Straße 133 sind einheimische Handwerker dabei, ein bereits 113 Jahre altes und unter Denkmalschutz stehendes Haus zu modernisieren.

Das ist unter anderem bei der Erneuerung der Fenster auf der Straßenseite ebenso zu beachten, wie bei der Sanierung der Fassade mit ihrer sehenswerten Struktur und den schönen Zierelementen. Verändert wird derzeit auch der Sanitärbereich. Durch den Abriss eines alten, nicht mehr benötigten Lüftungsschachtes werden die Bäder größer gestaltet.

 Neue Ver- und Entsorgungsleitungen werden installiert, Fliesenlegerarbeiten ausgeführt und nachfolgend neue Wasch- und Toilettenbecken, Wannen oder Duschen eingebaut. Ein Blick auf die Hofseite des Hauses macht deutlich, dass auch die Balkons einer Grundinstandsetzung bedürfen.

Für die Zeit der Bauarbeiten haben einige Mieter der Berliner Straße 133 zwischenzeitlich Quartier in den gerade fertig gewordenen Gästewohnungen der GWC am Sportzentrum bezogen. Acht dieser neuen Wohnungen wurden in den vergangenen Tagen in der Dresdener Straße komplett eingerichtet. Damit erweitert die Gebäudewirtschaft Cottbus ihr Netz an Gästequartieren, die sehr rege nachgefragt werden, um einen weiteren Standort.

Das trifft auch auf Wohnungen für Studenten, Azubis und Schüler zu, denen nun hier in der Spremberger Vorstadt in der Dresdener und in der Hermann-Löns-Straße ebenfalls eine neue gemütliche Bleibe angeboten werden kann.

« Alle Beiträge