Modernisierung eines bedeutenden Cottbuser Wohn- und Geschäftshauses

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Fassade des um ca. 1900 erbauten Wohn- und Geschäftshauses in der Karlstraße 94/Ecke Deffkestraße 6 a instandgesetzt und farblich neu aufgewertet. An der Fassade im unteren Bereich des Gebäudes, in dem sich seit fast 100 Jahren die Geschäfts-und Verkaufsräume der Nord-Apotheke befinden, konnten die noch ausstehende Arbeiten an der Fassade jetzt abgeschlossen werden.

Grund für die zeitlich versetzten Arbeiten im Erdgeschoss waren Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen in den Geschäftsräumen der Nord-Apotheke selbst. Darüber nachgedacht, ihre Apotheke umzugestalten, hatte die jetzige Inhaberin Doreen Engelmann schon ein paar Mal. Im Zuge der Modernisierungsmaßnahme an dem Wohn- und Geschäftshaus ergab sich die Chance, diese Vorstellungen in die Tat umzusetzen.

Während der ehemalige Verkaufsraum zum Lieferbereich der Nord-Apotheke umgebaut wurde, begrüßen Apothekerin Doreen Engelmann und ihr Team ihre Kundinnen und Kunden jetzt in den neu gestalteten Räumen an der Ecke des Gebäudes und damit an ursprünglicher Wirkungsstätte. Denn hier an der Ecke Karlstraße 94/Ecke Deffkestraße 6 a begann im Dezember 1922 die Unternehmensgeschichte der Nord-Apotheke.

Auch die Innenhofseite des Altbaus erstrahlt in neuem Glanz. Hier wurde zum einen ebenfalls die Fassade instandgesetzt und farblich neu gestaltet. Zum anderen wurden hier auch die Balkone des Wohnhauses instandgesetzt und erneuert bzw. alte Balkone abgetragen und durch neue, sogenannte Vorstellbalkone ersetzt.

« Alle Beiträge