Modernisierung im Stadtzentrum

Fleißige Handwerker sind im Cottbuser Stadtzentrum im Auftrag der GWC anzutreffen, so u.a. in der Klosterstraße im Wendischen Viertel. Die Häuser wurden Mitte und Ende der 80er Jahre gebaut und es ist nun erforderlich, dass sie abschnittsweise modernisiert werden. Bereits im vergangenen Jahr war in diesem Wohnquartier Fensterwechsel angesagt.

 


 

Gegenwärtig wird in der Klosterstraße 38 das Dach erneuert und der darunter liegende Drempel gedämmt. Neue Wohnungseingangstüren sind einzubauen und das Treppenhaus bekommt einen neuen Farbanstrich. Das trifft in der nächsten Zeit auch auf den Klosterplatz 8 zu.

 

 

In einigen benachbarten Eingängen wurden diese Arbeiten in den vergangenen Monaten bereits vorgenommen. Das schmucke Aussehen bleibt hoffentlich recht lange erhalten.

Umfangreiche Arbeiten auf dem Kopf des Hauses erfolgten in den vergangenen Wochen auch an einem anderen innerstädtischen Standort. In der Gertraudtenstraße 8 und Mühlenstraße 33/34 wurden insgesamt rund 600 m² Dachfläche erneuert. Das entspricht in etwa der Größe zweier Kleingärten. Der zwischen Dach und obersten Stockwerk liegende Drempelbereich wurde gleichzeitig gedämmt. Dadurch soll künftig Energie eingespart sowie Wärme und Kälte besser getrotzt werden.

 


 

« Alle Beiträge