Neuer Chef für Cottbuser Sport- und Freizeitbad Lagune

GWC-Aufsichtsrat bestellte Jens Hackbart zum Geschäftsführer

Der Aufsichtsrat der Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH (GWC) hat in seiner Sitzung am 1. Juli 2011 einstimmig die Bestellung von Jens Hackbart zum neuen Geschäfts-führer der Lagune Cottbus GmbH beschlossen. Jens Hackbart, der sich dem Aufsichtsrat persönlich am Freitag präsentierte, übernimmt das Amt von Dr. Torsten Kunze, der die Geschäfte des Sport- und Freizeitbades seit dem 1. Oktober 2009 nach der Übernahme durch die GWC-Tochter Lagune Cottbus GmbH im Nebenamt führte und am Freitag den Staffelstab an seinen Kollegen übergab.

Mit der Verpflichtung von Jens Hackbart gelang es, einen erfahrenen und kreativen Bädermanager an die Stadt Cottbus zu binden, sagte der Geschäftsführer der Muttergesellschaft GWC Dr. Torsten Kunze.

Jens Hackbart hatte in den vergangenen knapp fünf Jahren bis 2010 die Geschäfts-führung von kommunalen Bädergesellschaften in Jena und zuletzt in Halle (Saale) inne. In beiden Städten führte er mit dem GalaxSea Freizeitbad in Jena und dem Maya mare Freizeitbad in Halle zwei große Erlebnisbäder, die in großen Teilen mit den Funktionsbereichen und Angeboten in der Lagune Cottbus vergleichbar sind. Damit bringt er Erfahrungen in der Führung, Produktgestaltung und Vermarktung von Freizeit- und Erlebnisbädern in größeren Städten mit. Zudem gehörten jeweils weitere Hallenbäder und vor allem unterschiedlichste Freibäder zum Aufgabenbereich des neuen Geschäftsführers der Lagune.

Für die Arbeit in Cottbus kommt ihm zugute, dass er in seinen bisherigen Stationen jeweils den Spagat zwischen verantwortlicher Daseinsvorsorge im Bereich des Schulschwimmens und Vereinssports auf der einen und der Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Freizeitanlagen auf der anderen Seite erfolgreich meistern konnte.

Jens Hackbart, gebürtiger Berliner, ist 41 Jahre alt und studierter Tourismusfachwirt und Betriebswirt. Seine berufliche Karriere begann er 1995 in der Kreisstadt Belzig im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Während seiner 11-jährigen Tätigkeit trug er entscheidend dazu bei, dass sich die Stadt vom Luftkurort bis zum Kurort mit Heilquellenkurbetrieb entwickelt hat. Sie hat heute als Bad Belzig einen festen Platz in der Riege der Brandenburger Kurorte. In dieser Zeit plante, projektierte und führte Jens Hackbart unter anderem die im Jahr 2002 eröffnete Steintherme in Belzig und wirkte als Kurdirektor an der Spitze der Belziger Kurgesellschaft.

Nun führt ihn sein Weg zurück nach Brandenburg, und die Gesellschafter der Lagune Cottbus GmbH zeigen sich mehr als erfreut darüber, dass Jens Hackbart mit Aufnahme der Tätigkeit nun seine Marktkenntnis sowie seine nachgewiesenen Fähigkeiten und Kompetenzen für die Stadt Cottbus einsetzen will. Damit sollte es gelingen, das Freizeitbad Lagune in eine erfolgreiche Zukunft zu führen und ein modernes und zielgruppenorientiertes Bädermanagement in Cottbus zu installieren.

Cottbus, 4. Juli 2011
GWC-ÖA

« Alle Beiträge