Pilotprojekt neue Balkons für´s Wendische Viertel

Neues ist aus dem Wendischen Viertel in der Cottbuser Innenstadt zu vermelden. Dort nimmt in der Klosterstraße 10 und 11 derweil ein Pilotprojekt der Gebäudewirtschaft Cottbus immer mehr Gestalt an. An einem Haus des Bautyps INB 80 – das ist die sprachliche Abkürzung für Innerstädtischer Neubau in den 80er Jahren – werden erstmals Balkone angestellt.

 


 

Zu den vorbereitenden Arbeiten zählt das Aufschneiden der Gebäudehülle, damit Balkontüren eingesetzt werden können. Der Anbau betrifft neun Wohnungen vom Erdgeschoss bis zum 2. Obergeschoss. Im letzten Stockwerk ist das nicht notwendig, da dort bereits ein kleiner Austritt vorhanden ist.

 


 

Mit dieser Baumaßnahme nimmt die GWC eine Aufwertung eines Gebäudes im Wendischen Viertel vor und kann so Mieterwünschen entgegen kommen. Es gibt Überlegungen, dass in den Folgejahren solche aufwendigen Arbeiten auch an anderen geeigneten Objekten in der Innenstadt ausgeführt werden könnten.

 


 

« Alle Beiträge