Schmucker Innenhof im Stadtzentrum

Die umfangreiche Neugestaltung des Innenhofs in der Petersilienstraße nimmt immer deutlichere Züge an. Alle Beteiligten können auf eine sehr ansehnlich gestaltete innerstädtische Fläche blicken.

 


 

Mit dem Anpflanzen von 34 neuen Bäumen der verschiedensten Art, die in Baumschulen durchschnittlich bereits fünf bis sieben Jahre herangewachsen sind, wird die städtische Selbstverpflichtung von zwei Ersatzpflanzungen für einen gefällten Baum deutlich überboten.

Neue Wege mit geringer Neigung – sie sind somit auch sehr behindertenfreundlich – führen durch den von Grünflächen durchzogenen Innenhof.

Der neu angelegte Spielbereich – unter anderem mit Klettergerüst und Rutsche – findet viel Freude bei den jüngsten Mietern in der Petersilienstraße. Entsprechend der gesetzlichen Richtlinien wurde der windgeschützt angelegte Spielplatz von der Verkehrsfläche abgegrenzt. Schmucke Sitzbänke laden zudem zum Verweilen ein.

 


 

Sämtliche Pkw-Stellplätze wurden erneuert und weitere kamen hinzu, so dass rund zehn Prozent mehr Fahrzeuge hier Platz finden, als vor Beginn der Umgestaltung dieses einst sehr trist aussehenden Geländes unweit der Stadthalle.

Mieterwünschen wurde auch bei der Gestaltung der Müllstandsplätze Rechnung getragen. Sie sind nunmehr so angeordnet, dass den Bewohnern lange Wege zu den Behältern erspart bleiben und gleichzeitig ein kostenaufwendiges so genanntes Rollen der Abfallbehälter vermieden wird. Die Entsorgungsfahrzeuge können dennoch ungehindert an die Müllstandsplätze heranfahren.

« Alle Beiträge