Unterhaltsames Bürgerfest im Norden OB lobt Hopfengarten 5

Mit Kinderschminken durch das Jugendrotkreuz, dem Verteilen von Bio-Brotbüchsen und einem GWC-eigenen Bus-Shuttle bereicherte die Gebäudewirtschaft Cottbus jüngst das Bürgerfest auf dem Ernst-Mucke-Platz in Schmellwitz.

Die GWC reihte sich somit aktiv in die Schar der Mitwirkenden ein, die den kleinen und großen Einwohnern im Norden unserer Stadt ein abwechslungsreiches Programm boten. Bastelstraße, Auftritte der Feuerwehr und Anstich von Fassbrause gehören ebenfalls zu dem bunten Treiben.

Oberbürgermeister Frank Szymanski nutzte beim Festbesuch den GWC-Shuttle zur Fahrt in den Hopfengarten 5 und war von dem Gebäude mit der schmucken Fassade sehr angetan:

Die GWC hat in dem Mittelganghaus Hopfengarten 5 insgesamt 53 Wohnungen barrierefrei und darunter 6 Wohnungen für Rollstuhlnutzer hervorragend saniert. Eine Investition von 3,5 Millionen €. Und 35 Wohnungen sind bereits vermietet. Es gibt viele Interessenten. Die Wohnungen sind wirklich sehr gelungen. Das trifft auch auf die Balkone zu.“

Das Stadtoberhaupt unterstrich: „Wir investieren in diesen Stadtteil und wollen gemeinsam mit den vielen Vereinen, die füreinander da sind, tolle Angebote machen. Unsere Kinderbetreuung, unsere schulischen Angebote, unsere Freizeitangebote im Stadtteil Schmellwitz sollen auch für die nächsten Jahre gesichert werden."

GWC-Geschäftsführer Dr. Torsten Kunze verwies während des Bürgerfestes ebenfalls voller Stolz auf das Schmuckstück im Hopfengarten und die gute Entwicklung im Stadtteil Schmellwitz:

Auf Grund der Barrierefreiheit in dem gesamten Gebäude ist es natürlich auch für die GWC ein besonderer Höhepunkt der Modernisierung von Gebäuden in Cottbus und insbesondere im Stadtteil Schmellwitz, der sich in den zurück liegenden Jahren sehr stabil entwickelt hat.

« Alle Beiträge