Viel Lob für Haus im Osten – Zahlreiche Besucher bei Tag der offenen Tür

Gut voran kommt die Modernisierung der Hüfnerstraße 14 in Sandow. Das fast 40 Jahre alte Wohnhaus im Osten der Stadt ist derzeit eine der größten Baustellen der Gebäudewirtschaft Cottbus. Bei einem Tag der offenen Tür Anfang Mai nutzten zahlreiche Bürger die Gelegenheit, um einen Blick ins Innere des Gebäudes zu werfen.

 



„Wir können vollauf zufrieden sein. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Es sind sehr viele Interessierte bei uns gewesen. Die Anwohner, die den ganzen Baulärm über sich ergehen lassen mussten, haben sich die Wohnung angeguckt. Es wurde großes Lob ausgesprochen“, sagte Monika Elias, Teamleiterin Hausverwaltung Ost/Sandow.

 

 


Gezeigt wurden unter anderem eine schmucke 2-Raum-Wohnung sowie 1-Raum-Wohnungen.Mitarbeiter der Hausverwaltung Ost standen den Besuchern bereitwillig Rede und Antwort und konnten über den weiteren Fortgang der Bauarbeiten berichten. So werden auf der Hof- und Straßenseite noch Balkons angestellt. Gearbeitet wird ebenso an der Fertigstellung der Pförtnerloge und an der Fassade, Die schon fertigen Abschnitte ließen erahnen, wie schmuck das Haus nach Abschluss der Arbeiten insgesamt aussehen wird. Besucher fanden dafür bereits anerkennende Worte.

 

 


Was den Zutritt zu diesem modernisierten Haus anbetrifft, kann die Gebäudewirtschaft Cottbus auf eine sehr mieterfreundliche Lösung verweisen, die beim Tag der offenen Tür von Besuchern immer wieder lobend hervorgehoben wurde. So ist der Aufzug künftig direkt vom Bürgersteig aus zu erreichen. Damit entfällt das für viele Bewohner oft mühsame Treppensteigen.

Einige Besucher ließen sich an diesem Tag bereits als Interessenten für die gegenüberliegende Hüfnerstraße 15 vormerken, wo die Gebäudewirtschaft eine ähnliche Modernisierung beabsichtigt.

 

« Alle Beiträge