Vielversprechende Neugestaltung eines Innenhofs im Stadtzentrum

Der Plan zur Neugestaltung des Innenhofs in der Petersilienstraße ist fertig. Die Fläche hinter dem großen Wohnhaus an der Stadthalle und Spreegalerie wird in den kommenden Monaten umgestaltet und aktuellen Erfordernissen angepasst. Beim genauen Hinschauen wird sehr deutlich, dass diese Veränderungen zwingend notwendig sind, um die Wohnqualität in diesem markanten innerstädtischen Wohngebiet – das vor rund 40 Jahren angelegt wurde – zu verbessern.

 

 

Die Gebäudewirtschaft Cottbus ist in diesem Bereich der größte Vermieter für mehrere hundert Einwohner und stellt sich zusammen mit der GWG „Stadt Cottbus“ sowie der Stadtverwaltung dieser sehr anspruchsvollen Aufgabe.

Der vorliegende Plan ist das Ergebnis eines sehr regen und lang andauernden und teils sehr kontrovers geführten Gedankenaustauschs. Dabei wurden Anregungen und Hinweise von Bewohnern mit berücksichtigt. Das betrifft beispielsweise den Erhalt von Bäumen sowie das Anlegen von Pkw-Stellflächen. Beides in Einklang zu bringen, erfordert Kompromisse bei allen Beteiligten.

 

 

In den kommenden Tagen werden unter anderem Baumpflegearbeiten ausgeführt und unbedingt notwendige Baumfällungen vorgenommen. Im Frühjahr kommenden Jahres folgen als Ausgleich dafür sehr umfangreiche Neuanpflanzungen.

Angelegt wurden provisorische Stellplätze für Pkw, weil die Autos in den kommenden Wochen auf Grund des Straßenbaus vorerst nicht mehr auf ihren angestammten Flächen vor den Hauseingängen geparkt werden können.

 

 

Die Arbeiten werden von der Umwelt-, Landschafts- und Tiefbaugenossenschaft e. G. aus Guben ausgeführt, die in unserer Stadt bereits an anderen Stellen ihre sehenswerte Visitenkarte hinterlassen hat. Zuletzt am Parkplatz bei der Straßenbahnhaltestelle Stadtpromenade und benachbarten Flächen.

« Alle Beiträge